AGB

01 - Geltungsbereich und Begriffsbestimmungen

01 .01

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB) der denkarena Unternehmensgesellschaft (haftungsbeschränkt) (im Folgenden DA) gelten für alle Verträge, die der Kunde (im Folgenden Kunde, Teilnehmer oder Veranstaltungsteilnehmer) mit der DA abschließt.

01 .02

Der Einbeziehung eigener Vertragsbedingungen (insbesondere durch AGB) des Kunden wird widersprochen, es sei denn, es ist zwischen DA und dem Kunden etwas anderes zuvor schriftlich vereinbart worden.

01 .03

Kunden der DA sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmen. Verbraucher ist jede natürliche Person i.S.d. § 13 BGB, die einen Vertrag zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft i.S.d. § 14 BGB, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen Tätigkeit handelt, mithin jeder, der kein Verbraucher ist.

01 .05

Diese AGB gelten für alle Waren und Dienstleistungen der DA.

01 .06

Waren der DA sind alle von DA zu erwerbenden verkörperten und unverkörperten Waren. Verkörperte Waren sind insbesondere gebundene Bücher und Merchandising-Artikel. Unverkörperte Waren sind insbesondere e-Books zum Download.

 

02 - Vertragsabschluss betreffend Waren der denkarena über den Online-Shop

02 .01

Die im Online-Shop der DA enthaltenen Produktdarstellungen dienen zur Abgabe eines rechtlich verbindlichen Angebots durch den Kunden.

02 .02

Der Kunde kann das Angebot per E-Mail oder über das im Online-Shop der DA integrierte Online-Bestellformular abgeben. Bei der Bestellung über das Online-Bestellformular gibt der Kunde nach Eingabe seiner persönlichen Daten und durch das Klicken des Buttons „Jetzt kaufen“ im abschließenden Schritt des Bestellprozesses ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die ausgewählten Waren ab. Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung können alle Eingaben laufend über die üblichen Maus- und Tastaturfunktionen korrigiert werden. Darüber hinaus werden alle Eingaben vor verbindlicher Abgabe der Bestellung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können dort mittels üblicher Maus- und Tastaturfunktionen korrigiert werden.

02 .03

Die DA wird den Zugang des Angebots des Kunden schnell per E-Mail bestätigen. DA kann das Angebot des Kunden durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail, Brief oder Fax oder durch Auslieferung der Ware bzw. Übersendung des Download-Codes innerhalb von 5 Tagen annehmen. DA ist berechtigt, die Annahme der Bestellung innerhalb der 5-Tages-Frist ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

02 .04

Die Bestelldaten werden bei der DA oder einem der Auftragsverarbeiter gespeichert. Diese können vom Kunden nach Absendung der Bestellung nicht mehr über die Webseite der DA abgerufen werden.

02 .05

Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die von der DA versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde beim Einsatz von Spam-Filtern sicherzustellen, dass alle von der DA oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

 

03 - Preise und Zahlungsbedingungen für Waren im Online-Shop

03 .01

Die angegebenen Preise beinhalten die gesetzliche deutsche Umsatz- bzw. Mehrwertsteuer. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden bei der jeweiligen Produktdarstellung im Angebot gesondert ausgewiesen. Sofern Liefer- und Versandkosten anfallen, können diese im Bestellprozess über einen Button angesehen werden. Für die Lieferung von E-Books per Download oder E-Mail fallen keine Versandkosten an.

03 .02

Bei Lieferung ins Ausland fallen im Einzelfall weitere Kosten an, wie zum Beispiel weitere Steuern und/oder Abgaben, etwa in Form von Zöllen. Die Portokosten bei Sendungen ins Ausland werden im Bestellvorgang explizit ausgewiesen.

03 .03

Die Zahlung ist unmittelbar bei Vertragsabschluss fällig.

03 .04

Die DA akzeptiert lediglich Zahlungen von Konten innerhalb der Europäischen Union (EU). Etwaige Kosten einer Geld-Transaktion sind vom Kunden zu tragen.

 

04 - Liefer- und Versandkosten im Online-Shop

04 .01

Kauf von unverkörperten Waren wie E-Books zum Download:

Die Lieferung der E-Books zum Download erfolgt per Download von der Webseite der DA oder eines Auftragsverarbeiters und nur in Ausnahmefällen nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung der DA per E-Mail an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse. Bei der Abwicklung der Transaktion ist ausschließlich die in der Bestellabwicklung der DA angebene E-Mail-Adresse maßgeblich.

04 .02

Kauf von unverkörperten Waren wie Bücher oder Merchandising:

Die Lieferung der Waren erfolgt regelmäßig auf dem Versandwege und an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die in der Bestellung bei der DA angegebene Lieferanschrift maßgeblich.

04 .03

Ist die Lieferung an den Kunden nicht möglich, sendet das beauftragte Transportunternehmen die Ware an die DA zurück, wobei der Kunde die Kosten für die erfolglose Lieferung zu tragen hat. Dies gilt nicht, wenn der Kunde vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass die DA dem Kunden die Leistung (oder das Transportunternehmen) in angemessene Zeit vorher angekündigt hatte oder wenn der Kunde Verbraucher ist und hierdurch sein Widerrufsrecht gemäß nachfolgender Ziffer 8 ausübt.

 

05 - Einräumen von Nutzungsrechten

05 .01

Die DA räumt dem Kunden gegen Zahlung der vereinbarten Vergütung das nicht ausschließliche, nicht übertragbare, räumlich und zeitlich unbeschränkte Recht ein, die von der DA zur Verfügung gestellten Waren ausschließlich für den eigenen, privaten Gebrauch zu nutzen.

05 .02

Eine über die bestimmungsgemäße Nutzung nach diesen AGB hinausgehende Verwendung von Waren der DA ist nicht zulässig. Unzulässig ist es insbesondere, unverkörperte oder verkörperte Waren oder Teile hiervon zu verwerten, gewerblich zu nutzen (z.B. Vermietung, Verleih, Verkauf), an Dritte weiterzugeben oder in veränderter Form zu veröffentlichen oder zu verwerten.

05 .03

Die Workbooks, die bei einer Teilnahme an einem physischen oder virtuellen Seminar an den Teilnehmer ausgehändigt werden, sind ausschließlich für den jeweiligen Seminarteilnehmer bestimmt. Das Workbook, auch nicht einzelne Teile davon, dürfen weiter publiziert werden.

 

06 - Rücktritt und Mängelhaftung

06 .01

Für Rücktritt und Mängelhaftung beim Kauf von Waren im Online-Shop oder an den Verkaufsständen der DA an den Veranstaltungs-Locations gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

 

07 - Verbraucherwiderruf bei Fernabsatzgeschäften

07 .01

Dem Kunden steht beim Kauf von Waren im Online-Shop oder per Telefon ein Widerrufsrecht gemäß § 312 Absatz 1 und § 355 BGB zu.

07 .02

Das Widerrufsrecht besteht, soweit im Einzelfall zwischen der DA und dem Kunden nichts anderes vereinbart wurde, nicht bei folgenden Verträgen:

07 .02.1

Verträge zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen in einer versigelten Verpackung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

07 .02.2

Vorbehaltlich Punkt 7.3 Verträge zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen der Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeuganmietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Hierdurch fällt unter anderem die Bestellung von Tickets für Seminare der DA (vgl. Ziffer 9).

07 .03

Die Ausnahme nach Ziffer 7.2.2 gilt nicht für Verträge über Reiseleitungen nach § 651 a BGB, wenn diese außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen worden sind, es sei denn, die mündlichen Verhandlungen, auf denen der Vertragsabschluss beruht, sind auf vorhergehende Bestellung des Verbrauchers geführt worden.

07 .04

Bei Verträgen über die Lieferung von Download-Produkten stimmt der Kunde ausdrücklich zu, dass der Vertrag vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt und bestätigt, dass der durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrages sein Widerrufsrecht verliert.

07 .05

Ein Widerrufsrecht besteht nicht für die an den Verkaufsständen der DA erworbenen Waren, die sich an und/oder den Veranstaltungs-Locations befinden. Diese Verkaufsstände sind Geschäftsräume der DA.

 

08 - Widerrufsbelehrung

08 .01

Der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen seine Vertragserklärung zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde der

denkarena Unternehmensgesellschaft (haftungsbeschränkt)
Geschäftsführer Robert Winter
Rothenburger Straße 243
DE, 90439 Nürnberg
E-Mail: service@denkarena.com

mittels eindeutiger Erklärung (zum Beispiel ein mit der Post versandter Brief oder eine E-Mail) über seinen Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

Widerrufsfolgen

Wenn der Kunde seinen Vertrag widerrufen hat, hat die DA alle Zahlungen, die sie vom Kunden erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die von der DA angebotene, günstige Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf bei der DA eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwendet die DA dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunde wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart – in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Die DA kann die Rückzahlung verweigern, bis die DA die Ware wieder zurückerhalten hat oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem der Kunde die DA über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet hat, an die DA zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen abgesendet hat. Der Kunde trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umfang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

09 - Vertragsabschluss betreffend Dienstleistungen der DA, insbesondere Veranstaltungen

09 .01

Der Veranstaltungsteilnehmer kann durch Buchung einer Veranstaltung an einer von der DA angebotenen Veranstaltung teilnehmen. Eine solche Buchung ist über den Online-Shop (oder der eines Drittanbieters), ggf. in oder an den Veranstaltungs-Locations der DA sowie telefonisch möglich.

09 .02

Bei der Veranstaltungsbuchung über den Online-Shop (oder der eines Drittanbieters) gilt:

09 .02.1

Die im Online-Shop (oder der eines Drittanbieters) enthaltenen Produktdarstellungen dienen zur Abgabe eines rechtlich verbindlichen Angebots durch den Kunden.

09 .02.2

Der Kunde kann das Angebot per E-Mail oder über das im Online-Shop (oder des eines Drittanbieters) integrierte Online-Bestellformular abgeben. Bei der Bestellung über das Online-Bestellformular gibt der Kunde nach Eingabe seiner persönlichen Daten und durch Klicken des Buttons „Jetzt kaufen“ im abschließenden Schritt des Bestellprozesses ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die ausgewählten Dienstleistungen ab. Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung können alle Eingaben laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden. Darüber hinaus werden alle Eingaben vor verbindlicher Abgabe der Bestellung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können auch dort mittels der üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden.

09 .03

Die DA (oder der Drittanbieter) wird den Zugang des Angebots des Kunden schnell per E-Mail bestätigen. Die DA kann das Angebot des Kunden durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail, Brief oder Fax innerhalb von fünf Tagen annehmen. Die DA ist berechtigt, die Annahme der Bestellung innerhalb der Fünf-Tage-Frist ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

09 .04

Die Bestelldaten werden von der DA gespeichert. Diese können vom Kunden nach Absendung seiner Bestellung nicht mehr über die Webseite der DA bzw. den Online-Shops des Drittanbieters abgerufen werden.

09 .05

Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme findet per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vond er DA oder vom beauftragten Drittenanbieter versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde beim Einsatz von Spam-Filtern sicherzustellen, dass alle von DA oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

09 .06

Bei der Veranstaltungsbuchung an einem Verkaufsstand der DA gilt:

  1. Die am Verkaufsstand der DA enthaltenen Produktdarstellungen dienen zur Abgabe eines rechtlich verbindlichen Angebots durch den Kunden.

  2. Die Veranstaltungsbuchung erfolgt durch Abgabe eines Angebots des Kunden anschließende Annahme des Angebots durch das Personal der DA am Verkaufsstand der DA.

09 .07

Nach Buchung einer Veranstaltung wird der volle Eintrittspreis (im Folgenden: Veranstaltungsgebühren) unverzüglich nach Erhalt der Rechnung fällig.

09 .08

Zahlt der Kunde nicht unverzüglich nach Erhalt der Rechnung, behält sich die DA das Recht vor, vom Vertrag zurückzutreten. Zudem behält sich die DA das Recht vor, die Forderungen an Inkasso- oder Factoringgesellschaften abzutreten.

 

10 - Veranstaltungspflichten für Teilnehmer von Veranstaltungen

10 .01

Die DA verlangt, dass alle Veranstaltungsteilnehmer respektvoll miteinander umgehen und sich professionell verhalten im Umgang mit dem Personal der DA, dem Personal an den Veranstaltungs-Locations, den Referenten und anderen Veranstaltungsteilnehmern und ihren Gästen und Familien, während der gesamten Dauer der Veranstaltung, einschließlich außerplanmäßiger Verzögerungszeiten und Unterbrechungen.

10 .02

Die DA behält sich das Recht vor, Veranstaltungsteilnehmer und/oder ihre Gäste zu bitten, die Veranstaltungs-Location sofort zu verlassen, sollten diese Personen sich unhöflich, unprofessionell verhalten, betrunken sein, unter Einfluss illegaler Substanzen stehen und/oder im Besitz von Alkohol und/oder illegalen Substanzen und/oder gefährlicher Gegenstände sein.

10 .03

In solch einem Fall wird dem Veranstaltungsteilnehmer die Veranstaltungsgebühr für die Veranstaltung nicht erstattet und der Veranstaltungsteilnehmer wird von zukünftigen Bezugsmöglichkeiten von Waren oder Dienstleistungen der DA ausgeschlossen und erhält keine Informationsschreiben über deren Angebote. Darüber hinaus haben diese Veranstaltungsteilnehmer keinen Anspruch auf ausgeschriebene Prämien oder auf Inanspruchnahme einer Zufriedenheitsgarantie oder sonstiger schriftlicher oder stillschweigender Garantien.

10 .04

Der Veranstaltungsteilnehmer erkennt das Hausrecht der DA und/oder des jeweiligen Betreibers der Veranstaltungs-Location von Beginn und für die komplette Dauer der Veranstaltung an.

10 .05

Die Veranstaltungen und Veranstaltungsunterlagen (insbesondere Werkzeuge, Prozesse, Strategien, Materialien und Informationen) genießen den Schutz des Urheberrechtsgesetzes. Nutzungsrechte werden nur durch ausdrückliche vorherige schriftliche Erklärung eingeräumt. Soweit den Veranstaltungsteilnehmern Unterlagen zum Download zur Verfügung gestellt werden, beschränkt sich die Nutzung ausschließlich auf den Veranstaltungsteilnehmer. Der Veranstaltungsteilnehmer kann die Dateien auf seinen Rechner und zusätzlich auf mobilen Endgeräten beliebig oft speichern, muss aber sicherstellen, dass nur er darauf Zugriff hat. Eine Weitergabe der Zugangsdaten ist nicht zulässig. Die Veranstaltungsteilnehmer sind nicht befugt, Lizenzmaterial, das zu Schulungs- und Informationszwecken ausgehändigt wird, zu kopieren. Lizenzmaterial sind Datenverarbeitungsprogramme und/oder lizenzierte Datenbestände (Datenbanken) in maschinenlesbarer Form einschließlich der zugehörigen Dokumentationen. Die DA kann, um seine Rechte zu schützen, rechtliche Schritte einleiten und vollen Schadensersatz verlangen, wenn diese Bedingung verletzt wird.

10 .06

Der Veranstaltungsteilnehmer willigt für alle gegenwärtigen und zukünftigen Medien unwiderruflich und unentgeltlich ein, dass die DA berechtigt ist, Bild- und/oder Tonaufnahmen seiner Person, die über die Wiedergabe der Veranstaltung des Zeitgeschehens hinausgehen, zu erstellen, vervielfältigen, senden oder senden zu lassen sowie in audiovisuellen Medien zu nutzen.

10 .07

Die DA behält sich das Recht vor, zu Beginn einer jeden Veranstaltung eine Personen- und/oder Taschenkontrolle durchzuführen.

10 .08

Kindern unter 14 Jahren ist es nicht erlaubt, Veranstaltungen der DA zu besuchen. Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren müssen mindestens von einem Elternteil oder Erziehungsberechtigten während der gesamten Veranstaltung begleitet werden.

 

11 - Widerrufsrecht des Teilnehmers von Veranstaltungen

11 .01

Dem Veranstaltungsteilnehmer steht kein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Ein Widerrufsrecht besteht insbesondere nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeuganmietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht (§ 312 g Absatz 2 BGB). Das heißt, soweit die DA Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitbetätigung anbietet, insbesondere Eintrittskarten für Veranstaltungen, besteht kein Widerrufsrecht. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

 

12 - Umbuchungen

12 .01

Wenn ein Veranstaltungsteilnehmer an der Veranstaltungsteilnahme verhindert ist, kann der Veranstaltungsteilnehmer nach den nachfolgenden Regelungen sein Veranstaltungsticket an jemand anders übertragen oder mit der DA einen Ersatztermin vereinbaren.

12 .02

Die Übertragung eines Tickets auf einen Ersatzteilnehmer ist immer schriftlich gegenüber der DA anzuzeigen und erst dann gültig, wenn die DA die Übertragung des Tickets auf den Ersatzteilnehmer schriftlich bestätigt hat.

12 .03

Eine Übertragung des Tickets auf einen Ersatzteilnehmer ist bis zum Vortag der Veranstaltung kostenfrei. Für eine Übertragung des Tickets auf einen Ersatzteilnehmer am Veranstaltungstag ist eine pauschale Bearbeitungsgebühr von 10 € zu entrichten. Diese kann vor Ort an der Veranstaltung am Anmelde-Desk bis zum Ende der Einlasszeit erfolgen.

12 .04

Eine Terminumbuchung auf einen Ersatztermin liegt im Ermessen der DA und ist nur durch schriftliche Bestätigung der DA wirksam.

  1. Eine Terminumbuchung ist bis 4 Wochen vor dem Veranstaltungstermin gegen eine Bearbeitungsgebühr von 15 € möglich.

  2. Eine Terminumbuchung ist bis 1 Kalenderwoche vor Veranstaltungstermin gegen eine Bearbeitungsgebühr von 30 € möglich.

  3. Eine Terminumbuchung ist ab 1 Kalenderwoche vor Veranstaltungstermin nicht mehr möglich.

 

13 - Haftungsausschluss für Ausfall, Abbruch oder Störung der Veranstaltung

13 .01

Kann die Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt (wie z.B. Naturkatastrophen jeder Art), insbesondere Unwetter, Erdbeben, Überschwemmungen, und/oder des Verdachts der Durchführung von Anschlägen, Attentaten, Geiselnahmen, Krieg, Unruhe, Bürgerkrieg, Revolution, Sabotage, Terrorismus, Streiks oder bundesweiter, landesweiter oder regionaler Verfügungen (z.B. wegen Krankheitswellen, Ausgangsbeschränkungen, Ausgangsverboten, Pandemien) nicht durchgeführt werden, ist die DA nicht zur Durchführung der Veranstaltung verpflichtet. Die DA übernimmt in diesem Fall keine Haftung für Aufwendungen jedweder Art im Zusammenhang mit der Veranstaltungsbuchung. Insbesondere werden keine Reise- oder Unterbringungskosten erstattet.

13 .02

Kann die Veranstaltung aufgrund anderer Gründe nicht durchgeführt werden, erstattet die DA keine Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der Veranstaltungsbuchung getätigt wurden. Insbesondere werden keine Reise- oder Unterbringungskosten erstattet.

13 .03

Im Falle einer Veranstaltungsabsage aus oben genannten Gründen erhalten die Veranstaltungsteilnehmer ihre bezahlten Veranstaltungsgebühren zeitnahe zurückerstattet.

13 .04

Die DA behält sich das Recht vor, einzelne Abläufe, Abschnitte oder Vorträge einer Veranstaltung zu ersetzen oder entfallen zu lassen, soweit dies keinen Einfluss auf den Gesamtcharakter der Veranstaltung hat. Die DA behält sich das Recht vor, Änderungen des Ortes, des Termins oder der Dauer der Veranstaltung vorzunehmen.

13 .05

Dem Veranstaltungsteilnehmer abhanden gekommene Tickets werden nicht ersetzt oder zurückerstattet.

 

14 - Haftungsausschluss für Personen- und Sachschäden

14 .01

Die DA haftet nicht für Personen- und Sachschäden, die Veranstaltungsteilnehmer vor während oder nach der Veranstaltung, in oder vor der Veranstaltungs-Location oder einer von der DA vermittelten Unterkunft, selbstverschuldet oder durch einen anderen Veranstaltungsteilnehmer oder durch einen Dritten erleiden.

14 .02

Die Teilnahme an den Action-Sequenzen bei Veranstaltungen ist freiwillig. Die Veranstaltungsteilnehmer agieren hierbei auf eigene Gefahr unter Haftungsausschluss der DA und werden an den jeweiligen Sequenzen in der Veranstaltungen auf die Freiwilligkeit und den Haftungsausschluss explizit hingewiesen.

14 .03

Dieser Haftungsausschluss findet keine Anwendung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung der DA oder einer vorsätzlich oder auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung der DA oder einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der DA beruhen.

14 .04

Zudem findet dieser Haftungsausschluss keine Anwendung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der DA oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der DA beruhen.

 

15 - Besonderer Haftungsausschluss - keine professionelle Beratung

15 .01

Der Veranstaltungsteilnehmer ist allein für seine Entscheidungen, Maßnahmen und Ergebnisse im Leben verantwortlich und rechenschaftspflichtig. Die DA kann unter keinen Umständen dafür haftbare gemacht werden, wenn der Veranstaltungsteilnehmer Entscheidungen, Handlungen oder Ergebnisse in seinem Leben oder einen Prozess vornimmt, die auf der Veranstaltungsteilnahme basieren. Informationen, die durch die DA während der Veranstaltung weitergegeben werden, können die Dienstleistungen von ausgebildeten Fachleuten in allen Bereichen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Finanz-, medizinische, psychologische oder rechtliche Fragen nicht ersetzen. Die DA bietet keine professionelle finanzielle, medizinische, psychologische oder rechtliche Beratung an.

 

16 - Sprache und Inhalte für Erwachsene

16 .01

In Veranstaltungen der DA werden gelegentlich sexuelle Themen oder explizite Sprache in Bezug auf die persönliche oder berufliche Entwicklung diskutiert, die deutliche, markige, vulgäre oder zweideutige Wörter enthalten kann, was bestimmte Aspekte unterstreichen und die Veranstaltungsteilnehmer überraschen kann. Veranstaltungsteilnehmer, die sich mit solchen Themen oder solch einer Sprache unwohl fühlen, sollten Veranstaltungen der DA meiden.

 

17 - Audiovisuelle Regulierung und deren Freigaben

17 .01

Die Veranstaltungsteilnehmer dürfen während der Veranstaltungen unter keinen Umständen jegliche Art von Aufnahmegerät verwenden, um die Informationen zu erfassen, die in der Veranstaltung zur Verfügung gestellt werden. Während einer Veranstaltung sind Aufnahmegeräte, Fotos oder Videoaufnahmen nicht erlaubt.

17 .02

Durch die Teilnahme an der Veranstaltung akzeptiert der Veranstaltungsteilnehmer, dass Teile der Veranstaltung als Video und/oder Audiobeitrag oder als Fotoreihe durch den Veranstalter aufgezeichnet werden können. Die Veranstaltungsteilnehmer sind damit einverstanden, dass die DA und seine Vertreter das Recht und die Erlaubnis solcher Aufnahmen und Fotos besitzen, auch wenn diese Aufnahmen Namen, Konterfeis, Stimmen, biographische Angaben oder Referenzen der Veranstaltungsteilnehmer umfassen und dass die DA diese Videos und Fotos für Marketing, Werbung oder andere Zwecke in allen Medien oder Formaten, online und/oder offline, jetzt oder später ohne weitere Entschädigung, Genehmigung oder Information an die Veranstaltungsteilnehmer verwenden kann. Der Veranstaltungsteilnehmer ist sich bewusst und akzeptiert, dass alle Aufnahme Eigentum der DA sind und diese alle exklusiven Recht besitzt und der Veranstaltungsteilnehmer keine Entschädigung für die Nutzung der Aufnahmen oder Fotografien, in denen der Veranstaltungsteilnehmer erscheint oder spricht, verlangt oder erwartet. Die DA besitzt alle Rechte jeder Fotografie oder Audio- oder Videoaufnahmen, die vor, während oder nach der Veranstaltung gemacht werden.

 

18 - Anwendbares Recht und Gerichtsstand

18 .01

Für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen der DA und dem Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

18 .02

Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

18 .03

Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz der DA. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervor unberührt.

18 .04

Die Vertragssprache ist deutsch.

 

19 - Salvatorische Klausel

19 .01

Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so werden die übrigen Regelungen dieser AGB davon nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Regelung tritt eine wirksame Regelung, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen oder undurchführbaren Regelung rechtlich und wirtschaftlich am Nächsten kommt. Entsprechendes gilt für die Ausfüllung von Lücken dieser AGB.

Allgemeine Geschäftsbedingungen
der denkarena Unternehmensgesellschaft (haftungsbeschränkt)
Stand: 28. September 2020